Die Stunde, die alles verändert

Inhaltverzeichnis

In meiner Weihnachtsvideobotschaft an all meine Kunden und Interessenten habe ich von meinem aktuellen Lieblingsbuch “Mircale Morning” berichtet. Ich möchte Dir kurz beschreiben, worum es in dem Buch genau geht, weil ich wirklich mega davon begeistert und überzeugt bin, dass es funktioniert. Tatsächlich ist es das Buch mit dem größten Impact für mich, das ich dieses Jahr gelesen habe.

Mircale Morning von Hal Elrod

Im Kern geht es darum, die erste Stunde am Tag ausschließlich für sich selbst zu nutzen. Jeden Tag vor 8 Uhr solltest Du eine Stunde nur Dir selbst widmen. Wichtig ist, dass Du nach dem Aufstehen also nicht gleich zum Smartphone greifst, um Deine Emails und Nachrichten zu checken, sondern, dass Du diese Zeit für Dich selbst nutzt.

Was solltest Du in dieser Stunde machen? Am besten funktioniert Miracle Morning, wenn Du Dir eine eigene Morgenroutine, z.B. bestehend aus folgenden 6 Elementen, schaffst.

Stille
Meditation, Gebet oder Atemübungen, Du solltest Dich mit diesem Thema ausführlich beschäftigen und die für Dich richtige Technik finden.

Affirmationen
Du kannst positive Leitsätze für Dein Leben formulieren, dauerhaft Dein Denken, Fühlen und Handeln zu verändern.

Visualisierung
Stell Dir Deine erfolgreiche Zukunft bildlich vor und versuche dabei ein aktives positives Gefühl (Freude, Dankbarkeit) zu empfinden. Wenn Dir das gelingt, kannst Du damit Deine Motivation steigern und fokussierter darauf hinarbeiten.

Bewegung
Ein gesunder Geist lebt in einem gesunden Körper. Dabei ist es zweitrangig, ob du ums Haus joggst, Yoga praktizierst oder im heimischen Wohnzimmer ein paar Liegestütze und Sit-ups machst.

Lesen
Bücher sind eine Quelle der Inspiration und des Wissens. Nutze Deine tägliche Morgenroutine ein paar Seiten eines Buches zu lesen und dadurch persönlich weiter zu wachsen.

Schreiben
Schreiben kann nachweislich die Persönlichkeitsentwicklung fördern. Egal, ob Du einfach 10 Minuten drauf los schreibst und Deinen Gedanken ungefiltert freien Lauf lässt oder Du Dir Fragen zur Reflexion stellst und beantwortest - probiere Dich aus.

Du kannst zu Deiner eigenen Routine noch weitere Aktivitäten wie beispielsweise eine kalte Dusche hinzufügen. Wieviel Zeit Du jedem dieser Punkte in Deiner individuellen Routine widmest, ist Deine Entscheidung. Sollte es Dir nicht jeden Tag möglich sein 60 Minuten Deine Morgenroutine zu praktizieren, kannst Du die Zeit ein wenig verkürzen und nachholen sobald es Dir möglich ist (am Wochenende, nach Feierabend, wenn die Kinder im Bett sind etc.).  

Fazit

Es geht darum in Deinem hektischen Alltag konsequent Zeit für Dich zu schaffen und diese effektiv Deiner persönlichen Weiterentwicklung zu widmen. Wie Du die Morgenroutine gestaltest, ist Dir überlassen. Es ist Dein Leben, Deine Zeit, Deine Routine. Probier es einfach mal aus - schaden wird es Dir auf keinen Fall 😉

Und weil es hierzu auch gerade gut passt noch ein kleines Extra zum Nr. 1 Thema zwischen den Jahren:

Mach noch einmal Ordnung!

An der Stelle empfehle ich, mache nicht den Fehler und versuche noch schnell alles wegzubekommen, was Du Dir eigentlich für dieses Jahr vorgenommen hattest und was, aus welchen Gründen auch immer, liegen geblieben ist.

Jetzt ist nicht die Zeit für “Schnellschuss”-Entscheidungen und blinden Aktionismus. Stattdessen darfst Du Dir ein Thema suchen bei dem es am meisten hilft und Klarheit bringt, wenn Du noch einmal ordentlich aufräumst.

Klassisches Beispiel ist das eigene E-Mail-Postfach. Versuche mit einer sauberen, leeren Inbox ins neue Jahr zu starten, um so wenig wie möglich Altlasten mitzuschleppen. Schau, ob Du offene Fragen beantworten kannst, Todos noch erledigt bekommst oder Aufgaben sich delegieren lassen. Ein klarer, sauberer Schnitt hilft Dir im neuen Jahr, wenn es wieder weitergeht, frisch und motiviert durchzustarten.

Vieles hat man sich auch einfach nur aufgehoben “für später” - der Klassiker. Versuch so viel wie möglich zu löschen bzw. zu archivieren, und erledige die Dinge, die Du nicht mit Dir herumtragen möchtest. Das gibt Dir ein gutes Gefühl und Du kannst nach dem Jahreswechsel wieder voll durchstarten!

Weitere Beiträge

Starte jetzt damit, Dein Maklerunternehmen zu digitalisieren!

Yannick Leippold Portrait